Ortsabhängige Warnmeldungen: Beacon warnen beim Eintritt in eine Gefahrenzone

Die Herausforderung: Beacon in der Industrie 4.0

proximity gefahrenzone.png

Ein Kraftwerk möchte Warnhinweise auf die Smartphones und Tablets seiner Mitarbeiter senden, sobald sie sich in eine Gefahrenzone hineinbegeben.

Die Lösung

Ein Beacon triggert die Warnhinweise auf das Mobiltelefon der Mitarbeiter, sobald sie sich in Reichweite der Beacon und somit in die Gefahrenzone begeben. Es gibt spezielle Beacon für Industrieanwendungen mit robusten Gehäusen und zusätzlichen Sensoren, wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Licht, Beschleunigung, Magnetfeld, Distanz und Höhenmesser.

So einfach geht das mit wingu: Einsatz von Beacon in der Industrie 4.0

  1. Integriere das iOS und Android SDK in Deine mobile Mitarbeiter-App oder nutze die wingu whitelabel App.

  2. Konfiguriere auf der wingu Plattform die Beacon.

  3. Erstelle im CMS der wingu Plattform die Warnhinweise und verknüpfe sie mit den Beacon.

wingu - proximity platform. Mit wingu ist es sehr einfach, Proximity-Technologien, wie Beacon, Eddystone, Geofence, QR-Code, NFC-Tag, zum Laufen zu bringen. Du erstellst Inhalte für standortbezogene Dienste und steuerst diese über Deine Apps oder Webapplikationen aus. Mehrsprachige Inhalte, Content-Zeitplaner, Integration von Drittanwendungen: Mit Deinem Abonnement erhältst Du Zugang zu einer kompletten Proximity-Plattform mit benutzerfreundlichem CMS und Analysetools. Du selbst brauchst keine Programmierkenntnisse.

Michael Wolf

wingu AG, 210 Spaldingstraße, Hamburg-Mitte, HH, 20097, Germany