Digitales Leitsystem: Positionsgenaue Informationen auf dem Betriebsgelände

Die Herausforderung: iBeacon und Geofencing im Crossdocking

asset tracking cross docking.png

Ein Logistik-Unternehmen möchte Fahrern relevante Informationen in der mobilen App zur Verfügung stellen, um ihnen die Navigation auf dem Betriebsgelände zu erleichtern. Außerdem möchte er ihnen individuelle Inhalte, z.B. welche Laderampe sie benutzen sollen, zuspielen und in Echtzeit wissen, wann der Fahrer die Rampe erreicht bzw. verlässt.

Die Lösung

Geofence-Zonen triggern die jeweiligen Navigationshilfen auf das Mobiltelefon der Fahrer - je nachdem, wo sich die Fahrer gerade befinden und welche Informationen an den Positionen relevant für sie sind. Beacon triggern in Echtzeit eine Information an die Zentrale, sobald der Fahrer die Reichweite des Beacon und somit die entsprechende Rampe erreicht hat und in dem Moment, wenn er sie wieder verlässt.

So einfach geht das mit wingu: Informationen via Beacon und Geofence

  1. Integriere das iOS und Android SDK in Deine mobile Fahrer-App oder nutze die wingu whitelabel App.

  2. Konfiguriere auf der wingu Plattform die Geofencing Zonen und Beacon.

  3. Erstelle im CMS der wingu Plattform die Informationen und verknüpfe sie mit den jeweiligen Geofences und iBeacon.

  4. Verbindet über die wingu APIs das eigene Informationssystem mit der wingu Plattform.

wingu - proximity platform. Mit wingu ist es sehr einfach, Proximity-Technologien, wie Beacon, Eddystone, Geofence, QR-Code, NFC-Tag, zum Laufen zu bringen. Du erstellst Inhalte für standortbezogene Dienste und steuerst diese über Deine Apps oder Webapplikationen aus. Mehrsprachige Inhalte, Content-Zeitplaner, Integration von Drittanwendungen: Mit Deinem Abonnement erhältst Du Zugang zu einer kompletten Proximity-Plattform mit benutzerfreundlichem CMS und Analysetools. Du selbst brauchst keine Programmierkenntnisse.

Michael Wolf

wingu AG, 210 Spaldingstraße, Hamburg-Mitte, HH, 20097, Germany