Standortabhängige Informationen: Im richtigen Moment das richtige Angebot.

Die Herausforderung: Geofencing im Fernverkehr

geofence bordrestaurant.png

Ein Bahnunternehmen möchte auf unterschiedlichen Streckenabschnitten individuelle Menükarten seiner Bordrestaurants in der mobilen App veröffentlichen. Die Menükarte soll aber bereits am Bahnhof geladen werden, um diese im Zug offline verfügbar zu machen.

Die Lösung: Ein Geofence pro Schienenabschnitt

Ein Geofence am Startbahnhof des Streckenabschnittes triggert den Download der Menükarte auf das Mobiltelefon. Die Menükarte steht während der kompletten Fahrt bis zum nächsten Streckenabschnitt zur Verfügung.

So einfach geht das mit wingu: Geofence im Fernverkehr

  1. Integriere das iOS und Android SDK in Deine mobile App.

  2. Konfiguriere auf der wingu Plattform die Geofencing Zonen für jeden Bahnhof.

  3. Erstelle im CMS der wingu Plattform die Menükarte und verknüpfe sie mit den jeweiligen Geofences.

wingu - proximity platform. Mit wingu ist es sehr einfach, Proximity-Technologien, wie Beacon, Eddystone, Geofence, QR-Code, NFC-Tag, zum Laufen zu bringen. Du erstellst Inhalte für standortbezogene Dienste und steuerst diese über Deine Apps oder Webapplikationen aus. Mehrsprachige Inhalte, Content-Zeitplaner, Integration von Drittanwendungen: Mit Deinem Abonnement erhältst Du Zugang zu einer kompletten Proximity-Plattform mit benutzerfreundlichem CMS und Analysetools. Du selbst brauchst keine Programmierkenntnisse.

Michael Wolf

wingu AG, 210 Spaldingstraße, Hamburg-Mitte, HH, 20097, Germany