Proximity Technologien im Einzelhandel

Produkt-Erlebnisse und Location-based Service beim Einkaufen: Im richtigen, (kauf-)absichtsvollen Moment die Kunden individuell und situativ ansprechen: Gerade im Sales wird der Einsatz von Proximity Technologien stark diskutiert, weil er in der gesamten Wertschöpfungskette - von der Geschäftsanbahnung (Stichwort: Promotion via Geofence im Außenbereich) bis zum Kaufabschluss beim Bezahlen (Stichwort: Mobile Payment mit NFC) - vorstellbar ist.

Der Einsatz der Proximity Technologien im Einzelhandel muss neben finanziellen dann vor allem echte Vorteile bringen: wie z.B. Zeitersparnis, Orientierung, Bequemlichkeit, Spaßfaktor. Erleben zählt mehr als Besitz. Die Nutzer fühlen eine persönliche Wertschätzung, wenn sie mit echten, relevanten Informationen und Services vor Ort in Kontakt kommen. Der Nutzen stellt die Grundvoraussetzung für die Akzeptanz der Proximity Technologien dar. 

1. Proximity Technologien in der Kundenansprache

Interessante Szenarien lassen sich dafür überall entdecken. Unabhängig von den Produkten. Zum Beispiel in der Neukundengewinnung: Passanten können via Geofence gezielt vor Filialen (oder die der Mitbewerber) angesprochen und Kunden via Beacons je nach Interesse durch den Shop navigiert werden. Laut Google haben sich in 2017 die Near-Me-Anfragen verdoppelt. Diese werden dann positiv abgefangen und bedient, wenn tatsächliche Notlagen oder Lücken geschlossen bzw. Abläufe vereinfacht und erleichtert werden. Vorsicht: Das Aussenden bloßer Push-Nachrichten oder Coupons verbrennen diesen “First Mover”-Effekt.

Online- und Offline-Aktionen, wie z.B. einen digitalen Adventskalender oder Ostereiersuchen, werden mithilfe von Proximity Technologien in Stores intelligent verknüpft. Informationen zu Allergen, zur Herstellungsverfahren oder Herkunftsländern der Produkte und Materialien werden auf “digitalen Preisschildern” oder Regalstopper ausgewiesen. Oder stell’ Dir folgenden Hinweisschild vor: “Diese Produkt ist vergriffen. Hinterlege Deine Adresse, wir schicken es Dir kostenfrei zu, sobald es wieder auf Lager ist. Öffne dazu unsere App.”

2. Kundenbindung: Probieren, Teilen, Weiterempfehlen direkt vor Ort

Um Markenimage durch Erlebnisse zu verbessern, die Loyalität Deiner Kunden zu unterstützen, den Vertrieb durch gesteuerte, ortsgebundene Aktionen zu erhöhen oder Multiplikatoren zu schaffen: Bewegende, interaktive Erlebnisse mit Marken und Produkten eignen sich hervorragend zum Teilen, Weiterleiten und Empfehlen und sind mit Proximity Technologien im Einzelhandel leicht umsetzbar.

Zum Beispiel als Ergänzung zu Kundenkarten und Prämienprogrammen: “Du hast noch einen Gutschein, löse ihn heute ein!” Beim Eintritt in die Filiale oder Interaktionen direkt am POS: Spielerische Elemente und Ratings erhöhen eine Kaufentscheidung um 600% (1). In Warte-Bereichen, z.B. an der Kasse oder bei der Pfandflaschenrückgabe, können digitale Inhalte, z.B. Lesezirkel, Coupons, Spiele, als besonderen Service wahrgenommen werden.
 

3. Proximity Technologie in der Kundenanalyse

Wie oft wurde Dein Location based Content geöffnet? Fand Dein ortsrelevanter Service wirklich Zuspruch? Proximity Technologien eignen sich fantastisch dazu, Kundenbedürfnisse zu ermitteln sowie wichtigste Kunden zu identifizieren. Dabei sind datenschutzrechtliche Aspekte zu beachten. Personenbezogene Standortdaten unterliegen dem Datenschutz, geregelt über das Telemediengesetz und - wenn die ID direkt auf Personen zurückzuführen sind - über das Bundesdatenschutzgesetz. Werden die ortsbezogenen Services über eine App dargestellt bzw. angeboten, ist es erforderlich, beim Download das Einverständnis der Nutzer einzuholen. Auch gilt hier die Informations- und Transparenzpflicht: Informationen, welche Daten konkret erhoben werden, müssen jederzeit abrufbar und einsehbar sein.

Quelle: (1) Promotion Tracking hoch 3: Die digitale Revolution am POS, 2016

wingu - proximity platform

Mit wingu ist es sehr einfach, Proximity-Technologien, wie Beacon, Eddystone, Geofence, QR-Code, NFC-Tag, einzusetzen. Du erstellst Inhalte für standortbezogene Dienste und steuerst diese über Deine Apps oder Webapplikationen aus. Mehrsprachige Inhalte, Content-Zeitplaner, Integration von Drittanwendungen: Mit Deinem Abonnement erhältst Du Zugang zu einer kompletten Proximity-Plattform mit benutzerfreundlichem CMS und Analysetools. Du selbst brauchst keine Programmierkenntnisse. wingu ist DSGVO konform. 

Michael Wolf

wingu AG, 210 Spaldingstraße, Hamburg-Mitte, HH, 20097, Germany