wingu schließt siebenstellige Finanzierungsrunde ab

Frisches Kapital im siebenstelligen Bereich gesichert: Die hochrangige Investoren-Gruppe um den Internet-Pionier Oliver Sinner (Gründer der Digitalagentur SinnerSchrader AG) hat uns und unserer Geschäftsidee (erneut) ihr Vertrauen ausgesprochen. Außerdem investiert mit dem Innovationsstarter Fonds Hamburg der aktivste Frühphaseninvestor Hamburgs in unsere Proximity Plattform wingu. Das Kapital wird der Vergrößerung unseres Teams in den Bereichen Produktentwicklung und Marketing dienen. Ganz aktuell suchen wir einen Junior-Vertriebsmitarbeiter, der uns kräftig bei der Internationalisierung unterstützt. Wer es genauer wissen muss; hier ist unsere gemeinsame Pressemitteilung mit der IFB:

Gewichtiger Finanzierungsschub für die Proximity Plattform wingu

Erfahrenes Team mit klarer Vision: Location based services als Gemeingut

Hamburg/ Krakau: Die Proximity Plattform wingu hat eine weitere Finanzierungsrunde über einen Millionenbetrag abgeschlossen. Die hochrangige Investoren-Gruppe um den Internet-Pionier Oliver Sinner (Gründer der Digitalagentur SinnerSchrader AG) hat industriellen Background. Außerdem hat mit dem Innovationsstarter Fonds Hamburg der aktivste Frühphaseninvestor Hamburgs investiert. 

Das Kapital in unterer siebenstelliger Höhe wird der Vergrößerung des Teams in den Bereichen Produktentwicklung und Marketing dienen sowie die Internationalisierung vorantreiben. An der Proximity Plattform arbeiten derzeit 15 Entwickler in Hamburg und Krakau: Über 300 Abonnenten, wie Canon, Vattenfall, TUI Robinson und Fendt, profitieren vom Development-Vorsprung der Plattform-Lösung zur Aussteuerung von positionsrelevantem Service und Interaktionen auf Smartphones und mobilen Geräten. Sie registrieren dafür ihre Lokalisierungstechnologien (auch Proximity Technologien genannt), wie Beacons, Geofence, Eddystone und NFC-Tags, und verknüpfen sie mit komplexem Content und Funktionen. Um RFID, WiFi und Smart Lighting wird dieser Trigger-Mix jetzt vergrößert.

Mit der Erweiterung seiner Investition spricht Oliver Sinner dem Team um CEO Michael Wolf und CTO Hanz Geeratz sein erneutes Vertrauen aus: “Ich glaube an das Geschäftsmodell von Platform as a Service, um Location based services für jeden handhabbar und sofort einsetzbar zu machen. Das Aussteuern von ortsrelevanten Informationen ist in vielen Bereichen längst wesentliche Anforderung an die Digitalisierung und sollte daher nicht kompliziert sein.”

“Wir sind bei der Investorensuche bewusst an Wegbereiter der Industrie 4.0 herangetreten, weil wir uns hier stärker fokussieren und engagieren wollen”, erklärt Michael Wolf zur strategischen Ausrichtung des Unternehmens. Derzeit stellen Industriekunden über wingu unter anderem wartungsrelevante Informationen an schwerem Gerät zur Verfügung, geben Navigations- und Archivierungshilfen auf ihren Werksgeländen bzw. dokumentieren und verwalten Fehlermeldungen und Maschinenausfälle in Echtzeit. “Mit dem Innovationsstarter Fonds Hamburg haben wir außerdem einen starken, regionalen Partner mit an Bord genommen”, so Wolf.

Senator Frank Horch zeigt sich ebenfalls sehr erfreut: „Industrie 4.0 und die digitale Transformation sind die wichtigsten Themen für die Wirtschaft der Zukunft. Wir brauchen Gründer und Startups mit klugen Ideen. Der Innovationsstarter Fonds ist ein gutes Instrument, diese Entwicklung am Standort Hamburg nachhaltig zu befördern.“

Gencer Sahin, Investment Manager beim Innovationsstarter Fonds Hamburg, ergänzt: “Uns hat das heterogen aufgestellte Team und die Umsetzungsstärke, ihr Produkt in kürzester Zeit an die Kunden und zum Einsatz zu bringen, überzeugt. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Team und den Gesellschaftern.“

Über die wingu GmbH

wingu ist ein junges Technologie-Unternehmen, gegründet im Quartal 1/2016 von Michael Wolf und Hanz Geeratz. Die Plattform ist als ein eigenständiges Produkt aus dem Hamburger Unternehmen Speicher 210 GmbH herausgegründet, welches sich mehr als 15 Jahre als Spezialist für App-Entwicklung positioniert hat.

Über Innovationsstarter Fonds Hamburg

Der Innovationsstarter Fonds Hamburg investiert Risikokapital in junge innovative Hamburger Unternehmen, um die Hamburger Startup-Szene zu stärken und zum Aufbau aussichtsreicher Unternehmen beizutragen. Vorgesehen sind offene Beteiligungen an Kapitalgesellschaften bis zu einer Höhe von maximal 1 Mio. EUR. Investoren des Fonds sind zu gleichen Teilen die Freie und Hansestadt Hamburg sowie der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-Fonds). Mit dem Management des Fonds ist die IFB Innovationsstarter GmbH betraut, eine 100%ige Tochter der Hamburgischen Investitions- und Förderbank. 

Michael Wolf

wingu AG, 210 Spaldingstraße, Hamburg-Mitte, HH, 20097, Germany